Tapete I

Veröffentlicht auf von Dusi

Hossa! Hallo, Freunde der leichten Unterhaltung! Ich heiße Bully, aber das macht nichts-sss! 

Ich war kürzlich mit meiner Tapete auf der ganzen Welt unterwegs und das war gut so, weil ich sonst eh nur den ganzen Tag auf meiner Bang-kok. Ich verabschiedete mich von meiner Nachbarin mit den Worten: „Na, dann Pak-i-s-tan mal!” Sie fragte: „Wo soll‘s denn hingehen?” Ich sagte: „Mal Sen-egal. Hauptsache, da Is-land unter meinen Füßen. Somal-ia Schiffe recht leicht untergehn, hab ich gehört.” Zum Abschied sagte sie: „Dann Genu-a!”

Ich packte meinen Koffer und fuhr nach Kairo. Ä-gypten ganz nettes Hotel da, da Kame-run, den ganzen Tag. Ich war überrascht, ich dachte, ich Chile, denn zum Tai-wan da wirklich hübsche Mädels, hu! Däne-mark ich aber schnell mal hallo sagen! Ich bekam richtige Schweiz-Flecken vor Aufregung. Vor allem In-der Bar, da ging die Post ab! Zuerst hab ich den Eingang gar nicht gefunden, weil an der Tür-kei Schild war. Nor-wegen der blöden Sperrstunde: Kana-da! 

Aba-dan, haha! Aba-dan! Ich sag euch, wir spielten die ganze Nacht Schott-land-Fluß, aber mit Kap-stadt Land. Ja, die Mädels war’n so scharf, die wollten gleich die ganze Ba-lear’n! Doch der Viet-nam‘s gelassen. Er hieß Frank, den Ken-i-a von früher. Ich sagte “Hey Frank, gimme Sam-bia!” Das heißt übersetzt: “Hey, Frank-reich mir mal den Gerstensaft!” Nur das Essen war nicht besonders, schmeckte irgendwie nach Chappi, Ne-Pal, Pal war’s. Egal, auf jeden Fall mussten wir anschließend den ganzen Laden streichen, das war aber nicht so tragisch, weil die haben eh ganz Guate-mala da. Einer von den Malern hieß sogar Saddam. Ja ja, das ist die Sau-di-arabien unsicher macht. 

Morgens um sieben verließ ich dann das Lokal, Nebel-Schweden zogen durch die Straßen. Sie sprachen mich an “Hey, haste Bock auf Bungee-Jumping oder Paraguay-ding ?” Ich sagte “Ha-waii not!” Und so flog ich Über-see nach Hause. 

Das war Bully und die Tapete und denken Sie immer dran: Putzen Sie die Glocken ihrer Frauen bevor Sey-chellen!

Veröffentlicht in Seich

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post